Die Mode der siebziger Jahre

Die Mode der 70er Jahre war geprägt von vielen Veränderungen im Vergleich zu der Mode der 60er Jahre. Die sechziger Jahre erlaubten noch nicht so viel Freiheit in der Bekleidung wie es dann die 70er jahre Mode tat, die sich durch ausgefallene Schnitte, auffällige Accessoires und Bunte Farben auszeichnete.

Diese neugewonnene Freiheit und der Gedanke der 68er und der Hippie Bewegung spiegelten sich dann in dem folgenden Jahrzehnt deutlich in der Mode wieder und setzen die bis heute unvergessenen Trends der damaligen Zeit. Stichwort Flower Power.

Die Punkbewegung, welche zudem in den 70er Jahren groß wurde, setzt noch einmal einen komplett anderen Trend, der sich sogar bis heute hält und eine politsche Aussage durch das spezielle Bekleiden erkenntlich macht.


Auf der anderen Seite war in den 70er Jahren der Military Look ganz groß. Geprägt von Parka und Stiefeln wurden auch andere Kleidungsstücke aus Militäruniformen in die zivile Bekleidung übernommen.

Dann gab es noch die Discobewegung, die durch ausgefallene Outfits gekoppelt an die Liebe zu der Musik, eine ganz spezielle Mode zu Ihrem Markenzeichen machte und durch die Medienwirksamkeit der Musiker auch in die Öffentlichkeit trug.

Einen ausgeprägten Körperkult gab es in diesem Jahrzent noch nicht so wirklich. Einzig und allein auf lange Haare, Koteletten und auch Bärte wurde Wert gelegt und galten in dieser Zeit als total angesagt.

Im Bereich der Accessoires galt eigentlich je größer desto besser. So war es absolut trendig überdimensionierte Sonnenbrillen zu tragen, die ja heutzutage wieder Ihr großes Comeback feiern. Zudem gehörten die Gürtel ganz klar als modischer Akzent zu der Kleidung, wie in keinem Jahrzehnt davor oder danach.

englisch: 70`s fashion

Ihr Link zu Schlaghosen: Schlaghosen